Kunterbunter Schlusspunkt im Jubiläumsjahr

Schwarzwälder-Bote, vom 12.12.2011
Vielversprechender Nachwuchs: Die Turnmädels von Alice Schumacher und Günther Bitzer. Foto: Eyrich Foto: Schwarzwälder-Bote

Vielversprechender Nachwuchs: Die Turnmädels von Alice Schumacher und Günther Bitzer. Foto: Eyrich Foto: Schwarzwälder-Bote

Albstadt-Ebingen. Ob Katzen oder Fußballfans, Tanzmariechen oder Traumtänzerle – beim TSV Ebingen sind Kinder und Jugendliche auch am Jahresende nicht zu bremsen, wie die Kinderjahresfeier in der voll besetzten Festhalle gezeigt hat.

Das einzig Negative zuerst: Rund um die Bühne – und teilweise darauf – standen, saßen und rannten vom Beginn bis zum Ende des Nachmittags mehr Kinder, als an den Tischen saßen. Gegen den Lärm anzugehen, hatten die Moderatoren Carolin Wacker und Michael Schön mitunter ihre liebe Mühe, und auch die Akteure hätten mehr Aufmerksamkeit verdient gehabt.

Denn was sie zeigten, konnte sich sehen lassen: Die quietschfidelen Windelzwerge machten den Anfang, bevor die Showtänzer von Gabriele Bruske mit ihrem Amadeus-Tanz in barocken Gewändern den ersten Höhepunkt setzten.

Akrobatik und Anmut vereinten die Turnmädels von Alice Schumacher und Günther Bitzer sowie die Traumtänzerle von Lea Jerg und Julia Vitulli, während die Dance-Gruppe von Martina Ringle – entstanden durch eine Kooperation mit der Kirchgrabenschule – zu flotten HipHop-Rhythmen und die Kindertänzer von Saida Altergott als kleine Schmetterlinge Tempo vorlegten.

Fans gewannen so alle schnell im Publikum – wie passend, dass die Gruppe von Simone Schlegel und Tanja Jehle als Cheerleader die „La Ola“-Welle vor der Pause noch anheizte.

Die Wurzeln des 150 Jahre alten Vereins, das Turnen, gruben nach der Pause die Jugendturner von Heiko Käppel aus: mit Handstand auf dem Barren, waghalsigen Flik-Flaks und Salti vom Feinsten. Ganz in Schwarz bezauberten die Jazztänzer von Lea Jerg und Julia Vitulli mit einem schier schwerelosen Tanz, bevor die Tanzmariechen Alina Villain, Evelyn Karsten und Annette Karsten die Erdanziehungskraft mit einem sprungreichen Auftritt vollends außer Kraft setzten.

Bezaubernd und perfekt im Zusammenspiel zeigten die Jugendturnerinnen von Sandra Endlichhofer und Elise Eydner ihre tänzerisch geprägte Turn-Kür in rosa Tüll-Röcken, ehe Lea Jerg und Julia Vitulli ihre Traumtänzerle an den Start schickten: Ihr Medley zur Musik aus „Cats“ war ein weiterer Glanzpunkt – die Mädchen bewegten sich katzengleich grazil zur flotten Musik.

Nach dem sportlichen Auftritt der Kinderturnerinnen von Daniela Baur setzten die jungen Gardetänzerinnen von Gabriele Bruske und Annette Karsten einen fröhlichen Schlusspunkt unter die gelungene Feier, die das ereignisreiche Jubiläumsjahr des TSV beendet hat. Vorsitzender Hartmut Rall und seine Mitstreiter dürfen nun durchatmen – doch schon im Januar geht es mit dem „Spo(r)tlight“ sportlich weiter.

Kategorie: Allgemein, Jugend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



© 2009 - 2022 TSV Ebingen