titelbild

Neben bunten Kost√ľmen gibt es im M√§rz bei der Tuju-Stars Landesqualifikation in der Albst√§dter Zollern-Alb-Halle einen Mix aus Tanz, Turnen und Akrobatik zu sehen. Foto: Bernard Moschkon/Archiv

ZAK, 5.1.2017 von Anna Wittmershaus
Rund zehn Tuju-Star Gruppen werden im März in der Zollern-Alb-Halle erwartet. Dort steigt die Landesqualifikation des Schwäbischen Turnerbundes.

Auf den TSV Ebingen wartet gleich zu Beginn des Jahres eine gro√üe Aufgabe: Am 4. M√§rz richtet der Turn- und Sportverein die Landesqualifikation der Tuju-Stars aus. Die Abk√ľrzung Tuju steht f√ľr Turnjugend. Es handelt sich bei der Veranstaltung also um einen Wettbewerb f√ľr den Nachwuchs.
Gezeigt werden dabei aber nicht nur Turn√ľbungen an Ger√§ten. Vielmehr sind die Darbietungen mit Showt√§nzen zu vergleichen. ‚ÄěEs ist eine Mischung aus Show, Turnen und Akrobatik‚Äú, erkl√§rt J√ľrgen Maier aus dem Organisationskomitee des TSV Ebingen. Bewertet werden neben den sportlichen Leistungen auch die Kost√ľme und die Kreativit√§t.
Etwa zehn Mannschaften aus dem Einzugsgebiet des Schw√§bischen Turnerbundes (STB) werden im M√§rz in der Zollern-Alb-Halle antreten. Die besten zwei Teams d√ľrfen im Juni nach Berlin fahren. Dort treten beim Deutschen Turnfest die besten Gruppen aus ganz Deutschland gegeneinander an.
Die Landesqualifikation in Ebingen gilt inoffiziell als Landesmeisterschaft. Auch deshalb sei es ein Privileg f√ľr den TSV Ebingen, eine solche Veranstaltung durchf√ľhren zu d√ľrfen, erkl√§rt Maier. Bereits 2015 lieb√§ugelte der TSV damit, den Wettbewerb nach Albstadt zu holen. Damals vergab der STB die Veranstaltung aber nach Ellwangen, wo mit dem Event gleichzeitig eine neue Turnhalle eingeweiht wurde. ‚Äě2017 haben wir nun die Chance erhalten diese Veranstaltung in Albstadt auszurichten‚Äú, freut sich Maier, der neben dem TSV Ebingen auf weitere Lokalmatadoren hofft.
Denn mit dem TSV Me√üstetten und dem TV Truchtelfingen haben zwei weitere Vereine aus dem Zollernalbkreis Teams, die in diesem Bereich unterwegs sind. ‚ÄěWir haben hier die M√∂glichkeit, einer Vielzahl von Fans und Freunden der Teams quasi ohne gro√üen Reiseaufwand das Event Tuju-Stars pr√§sentieren zu k√∂nnen‚Äú, blickt Maier voraus. Ob die Mannschaften aus Me√üstetten und Truchtelfingen die kurze Anreise in die Albst√§dter Zollern-Alb-Halle antreten, steht noch nicht fest. Der Anmeldeschluss ist erst am 10. Februar.
Die Landesqualifikation steigt zwar erst am 4. M√§rz, doch schon jetzt haben die Mitglieder des TSV Ebingen alle H√§nde voll zu tun. ‚ÄěZur Zeit arbeiten wir intensiv am Hallendesign, der Lichttechnik und den allgemein notwendigen organisatorischen Dingen und Notwendigkeiten‚Äú, erkl√§rt Maier. Man arbeite eng mit der Stadt Albstadt zusammen, um die Planungen abzuschlie√üen. Denn die Stadt muss die Freigabe erteilen.
Die Gegebenheiten in der Zollern-Alb-Halle w√ľrden den TSV vor gro√üe Herausforderungen stellen, die es zu l√∂sen gelte, so Maier weiter. Die Technik in der Halle sei nicht auf dem neusten Stand, so dass hier improvisiert werden m√ľsse. ‚ÄěAu√üerdem m√ľssen wir den Gruppen einen Aufw√§rmraum zur Verf√ľgung stellen‚Äú, sagt Maier. Dazu m√ľsse ein Teil der Halle mit einem Vorhang oder √Ąhnlichem von der restlichen Halle abgetrennt werden.
Die gr√∂√üte Herausforderung sei aber das Thema Hallenlayout und Brandschutz. Der TSV rechnet insgesamt mit 750 Personen, die Teilnehmer mit eingerechnet. ‚ÄěWenn wir davon ausgehen, nur zwei Drittel der Halle aktiv nutzen zu k√∂nnen, kann man sich vorstellen, dass hier Kreativit√§t gefragt ist‚Äú, sagt Maier. Der TSV-Funktion√§r ist sich aber sicher, dass alles rechtzeitig fertig werde.
Abgesehen von der Halle steht bei dem Ebinger Verein gerade die Jury im Fokus. Da es ein Showwettbewerb ohne starre Bewertungskriterien ist, d√ľrfen neben Experten auch Laien in der Jury sitzen. Meist wird lokale Prominenz aus Politik, Wirtschaft oder der Unterhaltungsbranche daf√ľr auserkoren.
Zwischen acht bis zehn Personen sitzen in dem Bewertungsgremium der Tuju-Stars Landesqualifikation. Vier davon darf der TSV Ebingen vorschlagen. Die restlichen werden vom STB gestellt. Ein Mitglied steht schon fest: Albstadts Oberb√ľrgermeister Klaus Konzelmann wird in der Jury sitzen. Konzelmann hat auch die Schirmherrschaft f√ľr die Veranstaltung √ľbernommen.

Schön wars! Wir freuen uns jetzt schon auf das Deutsche Turnfest nächstes Jahr in Berlin und das Landeskinderturnfest in Ravensburg!

13876345_1142597529133890_3326876838761541901_n

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen unserer Turnschule und ihre Betreuerinnen

Folgende tollen Wettkampfergebnisse haben die Mitglieder unserer Turnschule erzielt:

MEHRK√ĄMPFE:
Baden-W√ľrttembergische Meisterschaften, gleichzeitig¬†W√ľrttembergische Meisterschaften Jahnwettkampf AK 11: ¬†4. bzw. 1. Platz Lena Irion
Baden-W√ľrttembergische Meisterschaften, gleichzeitig¬†W√ľrttembergische Meisterschaften Deutscher 6-Kampf:¬†8. bzw. 1. Platz Lena Irion
Baden-W√ľrttembergische Meisterschaften, gleichzeitig¬†W√ľrttembergische Meisterschaften Deutscher 6-Kampf AK 12/13:
4. Platz Kim R√∂sch (BW-Meisterschaften und W√ľrttemb.Meisterschaften)
6. Platz BW-Meisterschaften und 5. Platz W√ľrttemb.Meisterschaften Annalena Henne
Baden-W√ľrttembergische Meisterschaften, gleichzeitig¬†W√ľrttembergische Meisterschaften Deutscher 6-Kampf AK 14/15: jeweils¬†2. Platz Hannah Boss
Baden-W√ľrttembergische Meisterschafen, gleichzeitig¬†W√ľrttembergische Meisterschaften Deutscher 6-Kampf AK 16/17:
19. bzw. 14. Platz Dina R√ľckert
Baden-W√ľrttembergische Meisterschafen, gleichzeitig¬†W√ľrttembergische Meisterschaften
Deutscher 8-Kampf Ak 18/19: 3. bzw. 2. Platz Florine Wörz

SENIORENMEISTERSCHAFTEN:
Baden-W√ľrttembergische Seniorenmeisterschaften AK 50-54:
3. Michaela Schneider

TEAM-CHALLENGE:
LK 3 (84 Teams waren am Start)
2. Die Turnh√ľhner von der Alb I mit Evelyn Karsten, Annalena Henne und Leonie Greiner
58. Die Turnh√ľhner von der Alb II mit Leonie Kr√§mer und Lara Schiele
74. Die Turnh√ľhner von der Alb III mit Lena Maier (sie musste leider wegen Krankheit ihrer beiden Teammitglieder alleine antreten)
LK 2 Mixed
6. Alexandra Jetter zusammen mit Tom Nakic vom TV Schiltach

WAHLWETTK√ĄMPFE
AK 12/13 Mischwettkampf (188 Teilnehmer)
1. Annalena Henne
24. Maike Maier
AK 12/13 Fachwettkampf Gerätturnen (130 Teilnehmer)
33. Hanna Schairer
AK 14/15 Mischwettkampf (232 Teilnehmer)
15. Tabea Hauer
AK 50-54 Mischwettkampf (37 Teilnehmer)
7. Michaela Schneider

Der TSV gratuliert allen teilnehmenden¬†Turnerinnen und w√ľnscht Ihnen auch weiterhin viel Erfolg – WIR sind TSV <3

Anl√§sslich der Weihnachtsfeier der Wettkampfturnerinnen √ľberreichte der Vorsitzende des Sportkreises Zollernalb, Herr Hendrik Rohm, als Vertreter des Turngaus Zollern-Schalksburg das Qualit√§tssiegel ‚ÄěSTB-Turnschule‚Äú an den TSV Ebingen. ‚ÄěDas Siegel ist ein Pr√§dikat f√ľr wettkampftreibende Vereine im Schw√§bischen Turnerbund (STB)‚Äú, wie Helmut Wacker, Vorstandsmitglied des TSV Ebingen, erl√§uterte. Es stehe f√ľr qualifizierte Ausbildung im Wettkampfsport. Voraussetzung sei, dass √ľber alle Altersklassen das Training von C-lizensierten √úbungsleitern geleitet werde und die Altersgruppen auch an entsprechenden STB-Wettk√§mpfen (Talentcup, STB-Kindercup bzw. Grundlagenwettk√§mpfen / P-Stufen) teiln√§hmen. Wacker dankte den engagierten √úbungsleitern mit C-Lizenz sowie den im Jahr 2014 aktiven √úbungsleitern und Helfern, speziell Alice Schumacher, die die Beantragung des Qualit√§tssiegels vorgenommen habe. ‚ÄěDer TSV Ebingen hat in der Sportart Ger√§tturnen die Kriterien vorbildlich erf√ľllt‚Äú, so Hendrik Rohm. Der Verein sei damit der erst 10. Verein im Bereich des STB, der als STB-Turnschule f√ľr das Ger√§tturnen qualifiziert sei und der bislang einzige Verein im Turngau Zollern-Schalksburg. Er √ľbergab die Urkunde an Rudi Hotz, Abteilungsleiter Turnen.

Verleihung Prädikat STB-TurnschuleSTB Turnschule Zertifikat



© 2009 - 2021 TSV Ebingen